Feedback-Methoden Primarstufe

Die Zielscheibe für Jüngere

Auf einem Flipchart ist ein Kreis mit Ringen aufgemalt, der ein bis vier Themenfelder zum Unterricht vorgibt. (z. B. Motivation, Lernklima, Unterrichtsgestaltung.) Die Lernenden können durch das Aufkleben von Klebepunkten eine Rückmeldung über den Unterricht geben, je näher zum Mittelpunkt der Zielscheibe, desto zufriedener sind sie.

→ zur Zielscheibe (allgemein)

Die Zielscheibe ist eine kurze, non-verbale Feedbackmethode, die mit relativ wenig Aufwand umgesetzt werden kann. Auf einem Flipchart wird ein Kreis mit Ringen (siehe unten den Link zur Vorlage zum Download) aufgemalt, der ein bis vier Themenfelder vorgibt (es können bei älteren Schülerinnen und Schülern  auch mehr sein). Ein/e Lehrende/er kann sich mit einer Zielscheibe Feedback zu einer oder mehreren Unterrichtseinheiten, einem Semester oder einem ganzen Unterrichtsjahr holen. Mögliche Themenfelder sind z. B.: Erreichung der Lernziele (konkretes Ziel nennen), Lernklima in der Klasse, Lernmethoden, Motivation, Leistungsrückmeldung, individuelle Unterstützung der Schüler/innen usw. Hilfreich können konkrete, in kindgerechter Sprache gestellte Fragen sein (z. B. zur Lernzielerreichung: „Wie gut kannst du jetzt die Malreihen?“ oder zum Lernklima: „Wie wohl fühlst du dich in der Klasse?“) Weitere Beispiele zu verschiedenen Themenbereichen in kindgerechter Sprache siehe unter Downloads. 

Die Themenfelder werden entlang des Kreises auf das Flipchart geschrieben, der Kreis enthält zwei bis vier Bewertungsstufen (= Anzahl der Kreise). Die Schüler/innen erhalten einen Klebepunkt (oder ein Glasnugget) pro Themenfeld. Sind keine Klebepunkte vorhanden, können die Punkte von den Lernenden auch mit Stiften gesetzt werden. Je näher am Mittelpunkt der Zielscheibe die Punkte liegen, desto zufriedener sind die Schüler/innen im Hinblick auf das jeweilige Themenfeld. Je weiter außen die Punkte liegen, desto weniger zufrieden sind die Lernenden. Um ein anonymes Feedback zu gewährleisten, kann der/die Lehrer/in das Flipchart während der Durchführung der Methode so drehen, dass er/sie es nicht einsehen kann. Anschließend sollte im Plenum eine von dem/der Lehrenden moderierte Diskussion über die Ergebnisse stattfinden.

Der/die Lehrende hat so die Möglichkeit zu erfahren, wie und warum die Einschätzungen der Schüler/innen zustande kamen. Dabei ist es wichtig zu vermeiden, dass einzelne Schüler/innen durch Nachfragen von dem/der Lehrenden oder anderen Schüler/innen dazu gedrängt werden sich zu „outen“.

Varianten: Alternativ dazu kann die Zielscheibe auch mit Malerkrepp im Sitzkreis auf den Boden geklebt werden oder es kann ein Lernteppich genutzt werden. Die Lernenden können ihre Rückmeldung dann mit Glasnuggets geben (zur Dokumentation fotografieren, siehe Beispielfoto).

 

Vor- und Nachteile

  • Schnelle, einfache Methode
  • Rückmeldungen zu verschiedenen Themen/Bereichen sind möglich
  • Sehr gut für Schlussfeedback (z. B. am Ende eines Schuljahres) geeignet

 

  • Gefahr der Beeinflussung durch bereits gegebene Punkte
  • Die Ergebnisse zeigen eher ein Stimmungsbild und keine ausdifferenzierte Beurteilung.

Material Ausstattung

Flipchartpapier, Klebepunkte oder Flipchartstifte (bzw. Malerkrepp oder Lernteppich und Glasnuggets)

Download

Zielscheibe Juengere
Fotobeispiel Lernteppich
Beispielstatements Zielscheibe Juengere